• Sense System,
  • Bestellhilfen

Bereits mit dem klassischen Lüster Rondo, sowie der modernen Variante Sphere zeigen wir wie umfangreich wir unsere Schienen als Lichtobjekte verstehen. Die Kooperation mit Ingo Maurer erweitert die Formensprache um poetische Leuchten (z.B. Lucellino) an der Buschfeld Schiene. Einer Flugbahn gleich werden für die Installation Vogelflug die Schienen gebogen. Beispielhaft ist hier die Installation des Vogelflugs in der Design Post Köln gezeigt.

Große Lichtobjekte werden mit dem Designteam Ingo Maurer abstimmt und individuell gestaltet.

Erläuterung zum Prinzip der gebogenen Schiene. Bei dieser Installation schwingt sich ein weißes Schienen-Setup wie die Bahnen eines Vogelflugs – mal in kleinen, dann in größeren Kurven oder in gerader Route – elegant und leicht durch den Raum. Die “Flugbahnen” schliessen an die Wand bzw sind an eine Wand in der Austelllung fixiert worden.

Die Schienenstrecke wird in viele Segmente unterteilt: in Keisbögen oder gerade Abschnitte. Diese Teile werden mit Linearverbindern wie eine Perlenkette aufgereiht. Die Buschfeld Schienen können in drei Richtungen gebogen werden. Dabei werden die Schienen manuell gebogen. Auch auf Grund des Materials ergeben sich ggf. leichte Abweichungen. Bei großen Installationen sollten immer wieder feste Wandbefestigung eingeplant werden. Für die Fixierung an exakten Montagepunkten lassen sich die Schienen vor Ort leicht in Position drücken.

Für Installationen sind folgende Punkte wichtig:
- Abhängepunkte für Drahtseile, optimale Positition auf der
  Schienenstrecke für lotrechte Position an der Raumdecke
- Schienenfarbe
- Anzahl / Postion der Lucellino Leuchten
- Spots zur Grundbeleuchtung
- Lichtsteuerung
- Position Betriebsgerät
- Einspeisungung (48 V) jeder Strecke